Daimler AG

Unternehmensinformationen
Das Auto mit dem Stern
Die Daimler AG dürfte insbesondere durch die Entwicklung und Herstellung der Mercedes-Benz Automobile weltweit bekannt sein. Ursprünglich aus der 1926 gegründeten Daimler-Benz AG hervorgegangen, fusionierte man 1998 mit der Chrysler Corporation. 2007 trennte man sich wieder von dem amerikanischen Unternehmen und trägt seitdem den Namen Daimler AG.

Geschichte des Unternehmens
Auf großes öffentliches Interesse stieß die ursprüngliche Daimler-Benz AG erstmals in der zweiten Hälfte der 1930er Jahre, als die sogenannten Silberpfeile ? ein Begriff, der sich bis heute beispielsweise in der Formel 1 gehalten hat ? daran waren, mehrere Jahre in Folge Motorsportgeschichte zu schreiben. Die darauffolgenden Kriegsjahre verhinderten die Anstrengungen des Unternehmens in Richtung der zivilen Automobilentwicklung jedoch.
In der Nachkriegszeit war man mit der Daimler-Benz AG wieder dabei, einige Innovationen einzuführen, die den Automobilmarkt auch in den folgenden Jahren nachhaltig prägten. 1951 wurde die Sicherheitsfahrgastzelle vorgestellt, die für einen neuen Fokus auf den Sicherheitsaspekt von Automobilen sorgte ? ein Bereich, der bis dahin eher stiefmütterlich behandelt wurde. 1962 waren bereits etwa 90.000 Mitarbeiter für das Unternehmen tätig, die einen Jahresumsatz von mehr als 4,4 Milliarden DM generierten. Zehn Jahre später war man bereits bei knapp 150.000 Mitarbeitern angekommen, der Umsatz verdreifachte sich auf 13,3 Milliarden DM.
Wieder ein Jahrzehnt später sorgten die Einführungen des Airbags und des Gurtstraffers erneut für eine deutlich gesteigerte Unfallsicherheit. 1990, vier Jahre nach dem 100-jährigen Jubiläum von Daimler-Benz, waren 368.000 Mitarbeiter für den Konzern tätig, der seine Geschäftsfelder mittlerweile auch auf die Luft- und Raumfahrt ausgeweitet hatte, und über 85 Milliarden DM Umsatz erwirtschaftete. 1998 folgte, wie gesagt, die Fusion mit der Chrysler Corporation, die jedoch zuletzt unter keinem guten Stern stand, und 2007 wieder rückgängig gemacht wurde. Seitdem existiert das Unternehmen als Daimler AG.

Geschäftsbereiche
Seit 2007 ist die Daimler AG in fünf verschiedene Geschäftsfelder aufgeteilt. Darunter fallen Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks (die Entwicklung und Produktion größerer, LKW-ähnlicher Kraftfahrzeuge), Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses und Daimler Financial Services.
Der letzte Geschäftsbereich ist insofern eine Besonderheit, als dass er nur bedingt etwas mit Automobilen zu tun hat, dem eigentlichen Kernbereich der Daimler AG. Stattdessen vermittelt man Kunden mögliche Lösungen für die Finanzierung des An- und Verkaufs von Kraftfahrzeugen aller Art, und ist außerdem für den Verkauf von Versicherungsleistungen verantwortlich. Zuletzt konnte mit den Daimler Financial Services ein Umsatz von 8,7 Milliarden Euro erwirtschaftet werden. Insgesamt sind dies etwa 10% des Gesamtumsatzes der Daimler AG; etwa 79 Milliarden Euro konnten im Jahr 2009 umgesetzt werden. Seit Jahresbeginn 2006 ist Dieter Zetsche Vorstandsvorsitzender der Daimler AG.